Erläuterungen

Weitere Informationen zu unseren Leistungen

Katarakt (Grauer Star)

Der graue Star geht mit einer Trübung der Augenlinse einher. Diese tritt ab dem 60. Lebensjahr auf und nimmt stetig zu, wobei es sich um eine störende, allerdings nicht gefährliche Veränderung des Auges handelt. Durch eine immer stärker zunehmende Trübung der Linse nimmt das Sehvermögen ab, häufig begleitet von erhöhter Blendungsempfindlichkeit, einer Verringerung des Kontrastsehens und gestörtem Farbempfinden. Da es bis heute keine wirksamen Medikamente gibt, wird der graue Star durch eine Operation des Auges behandelt. Hierbei wird die trübe Augenlinse durch eine künstliche Linse operativ ersetzt. Durch diesen weitgehend schmerzlosen Eingriff kann Ihre Sehkraft wieder vollständig hergestellt werden, so dass eine Teilnahme am aktiven Leben wieder ermöglicht wird.

Glaukom (grüner Star)

Das Glaukom ist eine Durchblutungsstörung des Sehnervs, häufig einhergehend mit einer Erhöhung des Augeninnendrucks. In den meisten Fällen wird die Erkrankung von den Betroffenen sehr lange nicht bemerkt, so dass nur die Untersuchung mit Beurteilung des Sehnervs und eine Augeninnendruckmessung eine Klärung bringen. Die Diagnostik kann präzisiert werden durch Verlaufskontrollen des Sehnervs, Gesichtsfelduntersuchungen, eine Hornhautdickenmessung (Pachymetrie) und Schichtaufnahmen des Sehnervs (OCT).

Makuladegeneration

Die Makuladegeneration ist eine Erkrankung der Stelle des schärfsten Sehens (der Makula). Wir unterscheiden eine trockene von einer feuchten Makuldegeneration, wobei Frühstadien häufig nicht bemerkt werden. Kennzeichnend sind Sehstörungen im zentralen Gesichtsfeld, die z.B. die Lesefähigkeit erheblich beeinträchtigen können. Die Häufigkeit nimmt mit steigendem Lebensalter zu. Durch eine Untersuchung können schnell und frühzeitig erste Veränderungen dargestellt und erkannt werden (OCT). Da es sich bei der Makuladegeneration um eine Alterserkrankung handelt, empfehlen wir die Vorsorgeuntersuchung ab dem 60. Lebensjahr, besonders bei familiärer Vorbelastung, durchführen zu lassen.

Trockenes Auge

Das trockene Auge, auch Sicca-Syndrom genannt, ist eine der häufigsten Augenerkrankungen. Dieses äußert sich je nach Schweregrad durch brennende Augen, Schmerzen und Müdigkeit der Augen, Missempfindungen und Fremdkörpergefühl. Die Ursache liegt häufig in einer Störung der Tränenfilmmenge und -zusammensetzung, bedingt durch medikamentöse, umweltbedingte, erregerbedingte oder auch hormonelle Einflüsse wie auch chirurgischer Eingriffe. Die Untersuchung der Ursache der beklagten Symptomatik ist für den Erfolg der Behandlung essentiell.

OCT (Optische Kohärenztomographie)

Die Optische Kohärenztomographie ist eine moderne Laserscanningdiagnostik, die berührungsfrei und schmerzlos Schichtaufnahmen des hinteren Augenpols anfertigt und so eine genaue Analyse der tiefen Netzhautschichten ermöglicht. Diese sind besonders wichtig an der Stelle des schärfsten Sehens (der Makula) wie auch bei der Vermessung der Nervenfaserdicke im Bereich des Sehnervs (im Rahmen der Glaukomdiagnostik). Hierduch können ernsthafte Erkrankung am Augenhintergrund in einem sehr frühen Stadium erkannt und therapiert werden, noch bevor Beeinträchtigungen im Sehvermögen auftreten.

Führerscheingutachten

Besuchen Sie uns, wenn Sie ein Gutachten für das Führen von Lkw oder Bus benötigen. Für Auto- und Motorradführerscheine bieten wir einen Sehtest an.